Messstellenverwaltung

Welche Signale sollen aufgezeichnet werden, mit welcher Abtastrate, mit welchen Sensor, wo muss dieser angebracht werden? Alles Fragen, welche im Rahmen einer Produkterprobung beantwortet werden müssen. Wenn dann hunderte Messstellen in hunderten Fahrzeugen erfasst werden müssen, wird das Thema schnell komplex. Gemeinsam mit Porsche als Entwicklungspartner haben wir die erste kommerziell verfügbare Lösung zur Verwaltung von Messstellenlisten entwickelt. Tschüss Excel!

Zunächst erstellen Sie einen Katalog Ihrer Basismessstellen und benennen diese. Ab da weiß jeder im Unternehmen, welche Messstelle gemeint ist, wenn man von "TvorKat1" spricht. Jetzt fügen Sie Messstellenvarianten hinzu, für jedes Produkt und dessen Derivate. Mit Bild und Positionsangaben, damit jeder darüber informiert ist, wo genau der Sensor angebracht werden muss.

So vorbereitet wird die Erstellung einer konkreten Messstellenliste zum Kinderspiel. Zunächst definieren Sie, für welches Produkt und welchen Test die Messstellenliste verwendet werden soll. Dann wählen Sie einfach die notwendigen Messstellen aus dem Katalog aus. Fertig ist die Messstellenliste. Noch komfortabler geht es mit den regelbasierten Messstellenlisten-Templates. Dabei werden die Messstellen auf Basis vorher definierter Parameter selbstständig ausgewählt.

Mit dieser Liste generieren Sie eine Bestellung Ihrer benötigten Messmittel für die Inventarverwaltung. Die Sensoren und die Messstellenliste geben Sie dann in die Werkstatt. Der Einbau der Sensoren am Fahrzeug kann direkt mit der Smartphone-App protokolliert werden, inkl. Verbaubild. So sehen Sie jederzeit den Fortschritt.

Wie immer gibt es noch Änderungen kurz vor Erprobungsbeginn? Kein Problem mit der Messstellenverwaltung. Sämtliche Listen und Messstellen sind versioniert und unterliegen einem Freigabeworkflow.

Interessiert? Melden Sie sich einfach!

Kontakt

Softwarehelden
Eichwiesenring 9
70567 Stuttgart